Warum sind konfliktreiche Scheidungen so teuer?

Wenn sich ein Ehepaar trennt, gibt es immer Konflikte. Wenn man aber diese Konflikte nicht frühzeitig regelt, entzünden sich immer weitere Konflikte und die Fronten verhärten sich zunehmend. Häufig liegt dies auch daran, dass eine Rechtsberatung zu spät wahrgenommen wird. Viele Fragen, wie z. B. Kindesunterhalt, Vermögensteilung, Wohnsituation, Schulden sind mit dem Ehepartner nicht geklärt. Streit bricht aus, da Dinge ungeklärt sind. Häufig empfiehlt es sich auch Sachverständige, z. B. für die Klärung des Werts der Immobilie, einzubinden.

...

Oft ist der Laie der Meinung, dass online-Scheidungen vermeintlich billiger wären. Neben der anonymen Bearbeitung, es steht kein persönlicher Berater vor Ort zur Verfügung, ist zu beachten, dass in gerichtlichen Verfahren, also auch bei gerichtlichen Scheidungsverfahren, sowohl das Gericht als auch der Rechtsanwalt nach gesetzlich vorgeschriebenen Regeln festgelegte Kosten und Gebühren abrechnen müssen. Eine online-Scheidung ist daher nicht billiger als eine Scheidung mit einem Rechtsanwalt vor Ort, der Sie persönlich berät und für Sie da ist.

...

Oft unterliegt man Fehlinformationen aus dem Internet oder von Bekannten, die es gut mit einem meinen. Es fehlt zudem meist an Hintergrundwissen und einer fachlich relevanten Beratung. Werden diese Streitpunkte alle mit Rechtsanwälten und Gericht geklärt, entstehen in der Regel sehr hohe vermeidbare Kosten entsprechend dem Gerichtskostengesetz und Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Bei Immobilienstreitigkeiten können bei Gericht auch teure Sachverständigenkosten entstehen. Nicht zu unterschätzen sind auch die Folgekosten bei der vorzeitigen Kündigung eines Hauskredites.

...

Es empfiehlt sich daher, sich bereits bei familiären Konflikten frühzeitig zu informieren, um Klarheit zu erhalten bzw. seine rechtlichen Ansprüche zu kennen sowie durchsetzen zu können. Bei einer frühzeitigen guten Planung kann man Kosten gering halten. Es muss früh bei einer Trennung nach Alternativen gesucht werden, um wirtschaftlichen Schaden zu vermeiden und um den Konflikt außergerichtlich zu lösen. Zudem kann die Zeit, in welcher die Belange geregelt werden müssen, gering gehalten werden, Streitigkeiten müssen sich nicht über Monate oder gar Jahre ziehen; durch den schnellen Abschluss einer außergerichtlichen Trennungsvereinbarung hat man die Scheidungsbelange rasch geklärt und man gewinnt wieder Zeit, für die schönen Dinge des Lebens.